Leprotech

Leichtbauschornstein

Mit dem LeProTech® Leichtbauschornstein setzt Leeb neue Maßstäbe im Bereich des Schornsteinbaus. Der Schornstein ist vielseitig einsetzbar, kann jederzeit nachträglich eingebaut werden, schimmelt nicht und gibt Schädlingen keinen Nährboden.

Vorteile bei Transport, Verarbeitung und Montage sprechen für die
Verwendung von Produkten in Leichtbauweise. Neben dem Bauen mit industriell vorgefertigten Produkten liegt der zunehmende Einsatz
gewichtsreduzierter Baustoffe im Trend.

Daher setzt Leeb seit Jahren auf die Fertigung von Leichtbauschornsteinen und entwickelte 2007 den LeProTech®. Der Leichtbauschornstein  LeProTech® überzeugt durch sein minimales Gewicht und zugleich durch seine maximale Planungsfreiheit. Der geringe Platzbedarf und die kurze Montagezeit sprechen für sich.

Wir bieten Ihnen verschiedene Maße an:

Die Schachtteile werden bis zu einer Höhe von 1200 mm gefertigt, die Rauchgasführung erhalten Sie in Durchmessern von 113 mm bis 250 mm.

Die Schächte können auch mit Winkelstücken geliefert werden. Erhältlich sind Winkelstücke in 15° oder 30° und diagonale Winkelstücke in 30°.

Produktbeschreibung

Die tragende Außenschale besteht aus zementgebundenen Silikat-Platten. Der Werkstoff fault und schimmelt nicht und bietet Schädlingen keinen Nährboden. Die innere Säule besteht je nach Ausführung aus Edelstahl- oder Keramikrohren.

Der Leichtbauschornstein LeProTech® eignet sich für alle Regelfeuerstätten, die mit festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen im Unter- bzw. Überdruck betrieben werden.

Alle Ausführungen fertigen wir auch als raumluftunabhängige bzw. konzentrische Anlage.

Der Leichtbauschornstein kann bei nachträglichem Einbau eines Kamin-, Kachel- oder Pelletofens ohne großen Aufwand (Schmutz, Platzbedarf) an fast jedem Ort im Haus realisiert werden. Zudem kann die Oberfläche des Schachtes auf Anfrage sofort putz-, streich- und tapezierfähig durch uns vorbereitet werden.

Produktvarianten für die Innenmontage:

Systemschornstein mit metallischer Innenschale (oder gleichwertig)

Der Systemschornstein besteht aus einer gedämmten Innenschale aus rostfreien Stahl und einer Außenschale aus Silikat-Brandschutzplatten. Er ist zur Herstellung von Abgasanlagen entsprechend DIN V 18160-1:2006-01 bestimmt.

Bitte beachten: 
Eine Zustimmung des zuständigen Bezirkskaminkehrermeisters ist vor Montagebeginn einzuholen und entsprechend der Abstimmung mit dem Projektanten zu erfüllen. Falls erforderlich, ist ein Bauantrag bei der zuständigen Baubehörde zu stellen. Nach der Fertigstellung der Anlage muss der zuständige Bezirkskaminkehrermeister die Anlage begutachten und abnehmen. Die entsprechende DIN Norm ist zu beachten und die Auflagen der FeuVo und der LBO sind einzuhalten. DIN EN 13 216-1 für den Anschluss von Regelfeuerstätten.

Zulassungsnummer: DIBT Z-7.1-3355
Produktklassifizierung: T 400 N1 G50 D3 L90

Systemschornstein mit keramischer Innenschale (oder gleichwertig)

Der Systemschornstein besteht aus einer keramischen Innenschale und einer Außenschale aus Silikat-Brandschutzplatten. Er ist zur Herstellung von Abgasanlagen entsprechend DIN V 18160-1:2006-01 bestimmt.

Bitte beachten: 
Eine Zustimmung des zuständigen Bezirkskaminkehrermeisters ist vor Montagebeginn einzuholen und entsprechend der Abstimmung mit dem Projektanten zu erfüllen. Falls erforderlich, ist ein Bauantrag bei der zuständigen Baubehörde zu stellen. Nach der Fertigstellung der Anlage muss der zuständige Bezirkskaminkehrermeister die Anlage begutachten und abnehmen. Die entsprechende DIN Norm ist zu beachten und die Auflagen der FeuVo und der LBO sind einzuhalten. DIN EN 13 216-1 für den Anschluss von Regelfeuerstätten.

Zulassungsnummer: DIBT Z-7.1-3354
Produktklassifizierung: T 400 N2 G50 D3 L90

Produktvarianten für die Außenmontage:

Systemschornstein mit metallischer Innenschale (oder gleichwertig)

Der Systemschornstein besteht aus einer gedämmten Innenschale aus rostfreien Stahl und einer Außenschale aus Silikat-Brandschutzplatten. Er ist zur Herstellung von Abgasanlagen entsprechend DIN V 18160-1:2006-01 bestimmt. Der Schornstein ist zur Außenmontage mit Steinwolle-Laibungsplatten (Putzträger; Brandverhalten DIN EN 13501-1:A1), Gitex Spezial (Gitter für den Vorputz) und Klebespachtel-Vorputz (Untergrund für den Außenputz, der nach fertiggestellter Montage bauseits aufgebracht werden muss) vorkonfektioniert.

Bitte beachten: 
Eine Zustimmung des zuständigen Bezirkskaminkehrermeisters ist vor Montagebeginn einzuholen und entsprechend der Abstimmung mit dem Projektanten zu erfüllen. Falls erforderlich, ist ein Bauantrag bei der zuständigen Baubehörde zu stellen. Nach der Fertigstellung der Anlage muss der zuständige Bezirkskaminkehrermeister die Anlage begutachten und abnehmen. Die entsprechende DIN Norm ist zu beachten und die Auflagen der FeuVo und der LBO sind einzuhalten. DIN EN 13 216-1 für den Anschluss von Regelfeuerstätten.

Zulassungsnummer: DIBT Z-7.1-3355
Produktklassifizierung: T 400 N1 G50 D3 L90

Systemschornstein mit keramischer Innenschale (oder gleichwertig)

Der Systemschornstein besteht aus einer keramischen Innenschale und einer Außenschale aus Silikat-Brandschutzplatten. Er ist zur Herstellung von Abgasanlagen entsprechend DIN V 18160-1:2006-01 bestimmt. Der Schornstein ist zur Außenmontage mit Steinwolle-Laibungsplatten (Putzträger; Brandverhalten DIN EN 13501-1:A1), Gitex Spezial (Gitter für den Vorputz) und Klebespachtel-Vorputz (Untergrund für den Außenputz, der nach fertiggestellter Montage bauseits aufgebracht werden muss) vorkonfektioniert.

Bitte beachten: 
Eine Zustimmung des zuständigen Bezirkskaminkehrermeisters ist vor Montagebeginn einzuholen und entsprechend der Abstimmung mit dem Projektanten zu erfüllen. Falls erforderlich, ist ein Bauantrag bei der zuständigen Baubehörde zu stellen. Nach der Fertigstellung der Anlage muss der zuständige Bezirkskaminkehrermeister die Anlage begutachten und abnehmen. Die entsprechende DIN Norm ist zu beachten und die Auflagen der FeuVo und der LBO sind einzuhalten. DIN EN 13 216-1 für den Anschluss von Regelfeuerstätten.

Zulassungsnummer: DIBT Z-7.1-3354
Produktklassifizierung: T 400 N2 G50 D3 L90

Produktvariante ohne Sohle:

Systemschornstein ohne Sohle

Eine besonders moderne und exklusive Ausführung bietet der Leichtbauschornstein ohne Sohle. Die Feuerungsanlage wird hierbei mit einem Verbindungsstück von unten an den Schornstein angeschlossen. Das Schornsteinsystem wird doppelwandig bis in den Aufstellraum heruntergeführt.

Vorteile des LepRotech

Der leichte Hausschornstein von Leeb bietet zahlreiche Vorteile, von denen Sie profitieren.

Einsetzbar im Alt- und Neubau

Geeignet für alle Brennstoffe

Anschluss für jeden Kaminofen

Für Außen- und Innenmontage konzipiert

Ideal für Holzhäuser